Singen, Wessenbergschule (Baden-Württemberg): Trommeln macht richtig Spaß!

31.05.2007

Trommeln macht richtig Spaß

VON SUSANNE GEHRMANN-RöHM


Die letzte Schulwoche vor den Pfingstferien stand in der Wessenbergschule ganz unter dem Thema “Afrika”. Im Rahmen ihrer diesjährigen Projekttage erarbeiteten die Lehrer mit den Schülern das Leben der Menschen auf dem Schwarzen Kontinenten auf vielfältigste und kreative Weise. Zum Abschluss fand ein Konzert mit der Gruppe “Black & White” statt, die mit den Schülern in Workshops das Trommeln, Tanzen und Singen afrikanischer Lieder einstudiert hatte. Aline Cizanyé aus Burundi, Hadicha Saleh und Ivon Gizalahamba-Ndula aus der Demokratischen Republik Kongo sowie Wolfgang Lieberknecht waren eigens für den Workshop mit den Schülern als Gruppe “Black & White” aus Hessen angereist und am letzten Tag der Projekttage für die Schüler die Stars. Mit 60 Trommeln im Gepäck waren sie nach Singen angereist, um den rund 100 Schülern der Förderschule die Grundzüge des Trommelns zu zeigen. Doch auch das Tanzen und Singen von afrikanischer Musik kam in zwei weiteren Workshops nicht zu kurz. Wolfgang Lieberknecht, Koordinatior des Vereins “Black & White”, der sich für afrikanisch-europäisch-amerikanische Verständigung einsetzt und afrikanische Projekte unterstützt, erläuterte den Schülern die Situation der Menschen in Afrika. Anhand von Bildern zeigte er die schlechten Lebensbedingungen auf, unter denen die meisten Afrikaner leben. “Dabei ist Afrika ein fruchtbarer Kontinent”. “Trotz ihres Lebens in Armut sind die Afrikaner aber oft glücklicher als die Menschen aus den reichen Ländern, denn sie nehmen sich noch mehr Zeit füreinander”, sagte Lieberknecht. Ganz erstaunt waren die Schüler, welchen Reichtum an Bodenschätzen man in Afrika findet. Insgesamt zehn Projekte hatte das Lehrerkollegium für die Projekttage angeboten. Wie die Menschen in Afrika wohnen, hatten Schüler anhand des Modells eines afrikanischen Dorfes erarbeitet. Die Schüler hatten sich mit dem Leben des Mädchens Amiata aus dem Senegal beschäftigt, Sandbilder mit Tieren aus Afrika oder einen textilen Wandbehang mit Königsbildern hergestellt. Produktiv war eine weitere Projektgruppe mit dem Herstellen von afrikanischen Trommeln und Instrumenten, während sich andere mit dem Thema “Armut und Hunger” beschäftigt oder etwas Leckeres gebacken hatten. Der Erlös der Muffins ging als Spendenaktion an die “Brücke der Freundschaft” Gottmadingen. Von seinen hochinteressanten Erfahrungen von seinen Reisen nach Afrika berichtete der Arzt Werner Missalek vor den älteren Schülern. Zum Abschluss der Projekttage nutzten viele Eltern die Gelegenheit, beim Abschlusskonzert mit der Gruppe “Black & White” zu sehen, welchen Spaß ihre Kinder besonders beim Trommeln hatten. “Es war fantastisch, was die Gruppe ‘Black & White’ heute mit unseren Schülern gemacht hat”, sagte Schulleiter Peter Straßer anerkennend. Die Ergebnisse der praktischen Arbeiten waren in der Pausenhalle und in Klassenzimmern zu bewundern. Informationen über die Arbeit von “Black & White” findet man auf der Webseite www.blackandwhite-schwarzundweiss.de.

© SÜDKURIER Alle Rechte vorbehalten

http://www.wessenbergschule.kn.schule-bw.de/aktivitaeten/2006-2007/Trommeln%20Afrikaprojekt.htm

2 Ansichten0 Kommentare