Mitreißende Rhythmen und einzigartige Trommeleinlagen: „Die ersten Menschen lebten in Afrika! Ihr st

Schule als sozialer Lebensraum für ein friedliches Miteinander

Ein Hauch von Afrika


Neuhaus am Rennweg – Einen Projekttag zum Thema Afrika mit der Gruppe Black § White aus Wanfried führte die Regelschule Neuhaus zum Ausklang des Jahres 2010 durch. Jambo, Jambo! – Hallo und Neugierde konnten in einem bunten Programm ausgelebt werden.



Workshop TROMMELN an der Regelschule Neuhaus am Rennweg mit Trommellehrer Ivon, der vor dem Krieg im Kongo Grundschullehrer war.© Foto: Link

Begonnen hatte das Projekt gleich mit einer Panne. Der Auftritt der Tourgruppe Black § White und das gemeinsame Singen und Tanzen in der neuen Turnhalle verzögerten sich. Nicht etwa weil die Musiker zu spät kamen, die waren bereits am Vortag in Neuhaus eingetroffen und hatten in der Schule übernachtet. Nein, es war dieser Chaosmontag, der die Rennsteigstadt Neuhaus im Schnee versinken ließ. „Wir mussten auf die Schüler warten, so Regelschulleiterin Ines Baumbach. Da die Stadtbusse nicht durch kamen, riefen Eltern an, ob denn überhaupt Schulbetrieb sei.“ Manch einer stampfte dann zu Fuß durch den Schnee an den Apelsberg.

“Jambo, Habari gani, Hakuna matata.” Mit diesen fremd lautenden Worten in der Sprache Suaheli, die in vielen Staaten Ostafrikas gesprochen wird, begrüßte die afrikanisch–europäische Gruppe die Jugendlichen. Die Worte bedeuten so viel wie: „Hallo, wie geht`s, alles ok.“ Immerhin hatten dreiviertel der Schüler den Weg in die Schule gefunden. Mitreißende Rhythmen und einzigartige Trommeleinlagen, erzeugt durch Djembas, afrikanische Trommeln, die mit der Hand geschlagen werden, animierten das junge Publikum die Arme im Rhythmus zu schwingen. Kaum ein Zuschauer blieb auf seinem Sitz. Die Gruppe machte einen Streifzug durch die Musik des afrikanischen Kontinents. Koordinator und Moderator Wolfgang Lieberknecht, einziger Deutscher der Gruppe aus Hanau, erzählte zwischen den Liedern immer wieder schülernah vom afrikanischen Kontinent: „Die ersten Menschen lebten in Afrika! Ihr stammt von den Afrikanerinnen und Afrikanern ab.“



Wolfgang Lieberknecht, Sänger und Koordinator, links, mit der Gruppe Black § White.© Foto: Link

Im Anschluss wählten die Jugendlichen zwischen vier Workshops im Schulgebäude aus: Trommeln, Singen, Tanzen und Vortrag. Sie sollten etwas von der Armut und Lebensweise der Menschen in Afrika erfahren. Erlernt wurden unter anderem afrikanische Tänze, afrikanische Lieder und Trommelrhythmen. Lea war begeistert, welche rhythmischen Klänge da ihre Hände auf der Trommel erzeugten und das man mit Freude schnell ein fremdes Lied erlernen kann, überzeugte sogar Pascal. Ines Baumbach, Schulleiterin der Regelschule Neuhaus, wollte mit dem Auftritt von „Black § White“ den Jugendlichen den schwarzen Kontinent näher bringen. „Was haben wir mit Afrika zu tun? Wie sind die Lebensbedingungen, die Ziele und die Entwicklungszusammenarbeit als Weg zu einer gerechteren und friedlicheren Welt“. Gerade im Fach Geographie ist das Erleben einer Kultur durch aktives Mitgestalten eine andere Form des Unterrichts. Eine emotionale Verbindung wird geschaffen.

So versteht sich die Gruppe „Black and White e.V.“ als Völkerverständigungsgruppe, die Schulen besucht, um Schülerinnen und Schülern Afrika durch ihre Konzerte näher zu bringen. Alle vier afrikanischen Musiker teilen ein gemeinsames Schicksal: Sie alle sind Kriegsflüchtlinge, die durch ihre Arbeit beim gemeinnützigen Verein „Black and White e.V.” vor einer Abschiebung geschützt sind.

Über der Schule am Apelsberg schwebte ein Hauch von Afrika, vermischten sich rhythmische Klänge mit Flockenwirbel und erzählten von Lebensfreude aber auch Not und Problemen.

http://www.google.de/imgres?q=Wolfgang+Lieberknecht++Bilder+Wanfried&num=10&hl=de&biw=1067&bih=459&tbm=isch&tbnid=GYMonS8wTZRSuM:&imgrefurl=http://www.dtoday.de/regionen/lokal-politik_artikel,-Ein-Hauch-von-Afrika-_arid,28885.html&docid=-021UBU52lKAdM&imgurl=http://www.dtoday.de/cms_media/module_img/67/33979_1_lightbox_Ein_Hauch_von_Afrika_b.JPG&w=700&h=504&ei=hmebUOG4EsvhtQbdn4DoCg&zoom=1&iact=hc&vpx=274&vpy=156&dur=1897&hovh=190&hovw=265&tx=100&ty=138&sig=115043599907588560383&sqi=2&page=1&tbnh=132&tbnw=174&start=0&ndsp=10&ved=1t:429,r:6,s:0,i:84

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen