Förderverein und Schulleiterin der Grundschule Berka (Wartb

Sachbericht zum Projekt „Wir sind Kinder einer Welt“ und insbesondere zum Afrikatag am 23.11.2018 an der Grundschule Berka v.d.H.

Von 7.30 – 8.00 Uhr fand für alle Schüler und Erwachsene der GS Berka v.d.H. das gemeinsame Auftaktkonzert statt, in dem sich die Initiative Black &White e.V. vorstellte, die Teilnehmer mit ihren Liedern gleich zum Mitmachen begeisterten und dem Bericht von Frau Lieberknecht zu ihrer eigenen Kindheit und dem Familienleben in Ghana gelauscht wurde.

Im Anschluss gingen die Schüler bis 13.15 Uhr in 4 wechselnde Workshops, in denen sie das Trommeln, das Singen in verschiedenen Sprachen und mehrere Tänze erlernen konnten. PowerPoint-Vorträge „Zum Leben in Afrika und was haben wir damit zu tun?“, liefen parallel. Herr Lieberknecht vermittelte den Schülern und Erwachsenen viele Kenntnisse über unseren Nachbarkontinent Afrika: von der Geschichte über Geographie bis hin zur Tier- und Pflanzenwelt und den Lebensbedingungen der Menschen (insbesondere Kinder) dort. Er hat dabei auch mit anschaulichen Vergleichen auf Probleme der Flüchtlingspolitik aufmerksam gemacht sowie die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte in Auszügen in altersgerechter Darbietung vorgestellt. Die Kinder und Erwachsenen waren aufmerksame Zuhörer und eifrig in der Diskussion.

Von der fremdartigen Musik mit den dazugehörigen Texten, den Rhythmen auf den Trommeln und dem Tanzen wurden die Kinder mitgerissen.

Der Trommelschnupperkurs für Eltern/Großeltern (und Kindern) wurde gut angenommen und fand durch gemeinsames Erleben positive Resonanz.

Einen Teil des Gelernten konnten die Schüler ab 16 Uhr beim Mitmachkonzert vorführen, bei dem die Kinder ihre Eltern, Großeltern, Geschwister zum Mittanzen, Mittrommeln animierten. Zuvor hatte Herr Lieberknecht auch den Besuchern in der gut gefüllten Kirche in Berka die Gruppe Black &White, seinen Verein und dessen Anliegen, dazu beizutragen, dass noch mehr Menschen „global denken“ sowie soziale Verantwortung zeigen, vorgestellt. Er sprach zu Fluchtursachen und richtete seinen Aufruf an das Publikum, für Menschenrechte und Menschenwürde gemeinsam einzutreten.

Dieser Projekttag hat in seiner Gesamtheit dazu beigetragen, den „fremden“ Kontinent Afrika in seiner Andersartigkeit, Schönheit, Lebensfreude, seinem Zusammengehörigkeitsgefühl sachlich, aber vor allem emotional näher zu bringen. Für die meisten Teilnehmer war der persönliche Kontakt mit Afrikanern auch das erste Mal gegeben. Somit wurde das Projektziel voll erreicht.

Bei Kindern und Erwachsene wirken die Eindrücke und Erfahrungen nach, auch in Bezug auf „das Patenkind der Schule“ in Kenia.

In der Woche vom 26.- 30.11.18 fertigten alle Schüler sehr motiviert ihre Adventsgestecke an. Von dem Erlös wird ein weiteres Jahr der Schulbesuch für ein Mädchen in der Schule „Elimu ya Kenya School“ in Mombasa über den Verein „education4kenya“ finanziert.

Berka v.d.H., 3.12.2018

Förderverein der GS Berka v.d.H.                                                Schulleiterin der GS Berka v.d.H.

0 Ansichten0 Kommentare