Die Projekttage fanden im Rahmen des Programms „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage&#82

Afrikanische Klänge in der Leipheimer Grund- und Mittelschule



Verfasst von locally-Redakti… am 10. April 2014 – 14:51. 203 Aufrufe





Schule_ohne_Rassismus.jpg

Ein zweitägiger Workshop fand unter dem Motto “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” an der Grund- und Mittelschule Leipheim statt

„Jambo” = „Willkommen” hießen die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Leipheim Ende März die fünfköpfige Gruppe der Initiative Black & White. An zwei Projekttagen vermittelte „Black & White”, deren Mitglieder unter anderem aus Ghana, dem Kongo und Uganda kommen, den Grund- und Mittelschülern Wissenswertes rund um Afrika.

Auftakt der Projekttage war ein „Konzert”, bei der die Initiative Lieder ihrer CD „Jambo” vorstellte. „Jambo” heißt „Willkommen” und unter diesem Motto standen auch die Workshops, die an zwei Tagen stattfanden. Dabei verstanden es Wolfgang Lieberknecht, Eunice Lieberknecht, Gabriel Fundi, Rodger Nsambu und Daniel Sarpong mit Tanz und Musik und 80 Trommeln im Gepäck bei den Kindern und Jugendlichen das Interesse für das scheinbar weit entfernte Afrika zu wecken.

Tanz-Workshop mit Schülern der fünften, sechsten und siebten Klasse – keine leichte Aufgabe, könnte man meinen: Kein Problem für Rodger Nsambu aus Uganda, der seit rund einem Jahr in Deutschland ist. Mit einem Lächeln und dem richtigen Schwung, motivierte er die Schüler mitzumachen und die afrikanische Tanzkultur auszuprobieren. Ebenso Daniel Sarpong aus Ghana, der in der Jahnhalle ganze „Trommel-Arien” mit den Jugendlichen erklingen ließ und dabei auch gerne den einen oder andern dabei ein bisschen „foppte”.

Und nachdem der Funken afrikanische Kultur entzündet war, war auch das Interesse am Powerpoint-Vortrag von Wolfgang Lieberknecht groß. Anschaulich informierte der Referent für entwicklungspolitische Bildung, Diplom-Ökonom und Journalist die Schülerinnen und Schüler über Probleme, aber auch Chancen der afrikanischen Länder.

„Ziel der Initiative Black & White ist es, die Kultur Afrikas weiterzugeben und Afrika in den Schulen zum Thema zu machen”, erklärt der Initiator von „Black & White“ Wolfgang Lieberknecht. In Leipheim ist dies auf jeden Fall gelungen.

Die Projekttage fanden im Rahmen des Programms „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” statt. Per E-Mail sei man auf die Initiative aufmerksam geworden und habe dann in einer Schulkonferenz „Black & White” vorgestellt und entschieden, diese für die Projekttage einzuladen, berichtet Schulleiter Adalbert Sedlmeier. „Eine gute Entscheidung”, kann man abschließend sagen.

Aber nicht nur die Projektteilnehmer waren begeistert, sondern auch die Workshop-Leiter. „Eure Schule hat Zukunft”, riefen sie den Schülerinnen und Schülern im Abschlusskonzert zu.

0 Ansichten0 Kommentare