Die Gäste, alle Bewohner unterschiedlicher afrikanischer Staaten, erzählten mit sehr persönlichem Be

PDF
Drucken
E-Mail

Die Gäste, alle Bewohner unterschi

dlicher afrikanischer Staaten, erzählten mit sehr persönlichem Bezug  von ihren Heimatländern und deren reichen Bodenschätzen; dass dort, wo sie herkommen, der Kakao wächst, der dann hierzulande getrunken oder in Form von Schokolade gegessen wird, versetzte die Schüler in Staunen und ließ schnell eine unverkrampfte Atmosphäre entstehen.

Nach einer ausführlichen Präsentation durch Herrn Lieberknecht mit anschaulichen Bildern der verschiedenen Seiten des schwarzen Kontinents wurden die Schüler in unterschiedlichen Workshops aktiv. Dabei erwiesen sich die Mitglieder der Gruppe als gute Lehrmeister. So wurde mit viel Spaß getrommelt, bis die Hände schmerzten, nach afrikanischen Rhythmen getanzt und sogar ein einfaches afrikanisches Lied  in Zulu gesungen.


Die Gelegenheit, Fragen aller Ar

u stellen, nutzten die Schüler vor allem für das Thema Handy und Computer. Dass die neuen Kommunikationsmöglichkeiten auch in Afrika inzwischen gang und gäbe sind, ließ sie aufhorchen.

In der abschließenden Diskussionsr

nde bestätigten viele Schüler, viel Neues über Afrika gelernt zu haben. Einige bekundeten ihr Interesse, am Aufbau  einer Schulpartnerschaft oder eines  Schulnetzwerks  mitzuarbeiten. Dank der neuen technischen Möglichkeiten sind Entfernungen selbst bis Afrika heute kein Problem mehr.

Auch Bürgermeister Dr. Näser ließ

s sich nicht nehmen, der Veranstaltung einen Besuch abzustatten und begrüßte die Gäste persönlich. Wie schon Bürgermeister Kröll übernahm er die Schirmherrschaft über die Aktion „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ für die Schule im Ostergrund.

Auch wenn es auf den ersten Blick wie ein Widerspruch anmutet: Der Projekttag mit „Black and White“ war ein gelungener Beitrag zu „Schwalmstadt bleibt bunt!“.

zur Bildergalerie

http://www.schule-im-ostergrund.de/bildergalerie/view/61

http://www.schule-im-ostergrund.de/aktuelles/veranstaltungen/285-ein-hauch-von-afrika-in-der-schwalm

0 Ansichten0 Kommentare