Das simple „Hallo“ zur Begrüßung ist out. In der Geschwister-Scholl-Schule schallt künftig ein fröhl


Geschwister-Scholl-Oberschule Schule in Bad Laer feiert Courage gegen Rassismus

Vom 13.07.2014, 13:33 Uhr



Zu einem gemeinsamen Lied auf Suaheli kamen die Schüler am Ende ihrer Projektwoche gerne noch einmal mit der Gruppe „Black & White“ zusammen. Foto: Petra Ropers

Bad Laer. Das simple „Hallo“ zur Begrüßung ist out. In der Geschwister-Scholl-Schule schallt künftig ein fröhliches „Jambo“ durch die Lernhäuser. Und auf die Frage „Wie geht’s?“ heißt es nur noch „Akuna matata“, zu deutsch: „Alles in Ordnung!“ Die Worte auf Kisuaheli bleiben im Gedächtnis nach den Workshops, die am Freitag die Projektwoche in der Geschwister-Scholl-Oberschule abrundeten.


Mit Trommeln, Tänzen, Liedern und vielen Informationen brachte die Gruppe „Black & White“ Schülern der fünften bis achten Klassen in der Bad Laerer Oberschule die Vielfalt Afrikas nahe. „Afrika – das sind nicht nur Kriege, Krankheit und Armut. Wir möchten den Kindern zeigen, dass Afrika auch schöne Seiten hat.“ Gabriel Fundi weiß, wovon er spricht. Er selbst verlor bei Kriegswirren im Kongo sein Zuhause, den Kontakt zu seiner Familie und lebt nun seit 14 Jahren in Deutschland. Mit der Gruppe „Black & White“ holt er ein Stück seiner Heimat bei Projekttagen in die Schulen.

In die Lieder auf Suaheli, einer der größten der rund 3000 Sprachen Afrikas, stimmten die Schüler begeistert ein. Vorurteile abzubauen – nicht nur über den fernen Kontinent, sondern im eigenen Leben und Umfeld – war zuvor vier Tage lang Ziel der Projekte in den fünften und sechsten Klassen.

In Rollenspielen, Comics, Kurzgeschichten und Interaktionsspielen spürten die Schüler Rassismus und Vorurteilen nach. Als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ präsentierte sich die Geschwister-Scholl-Oberschule in den Workshops der verschiedenen Lernhäuser.

Kreatives Schreiben, szenische Übungen zu Mobbing, Gruppendruck und für ein stärkeres Selbstbewusstsein stand dabei für die sieben und achten Klassen auf dem Programm. Die in der Schreibwerkstatt entstandenen Kurzgeschichten finden Eingang in die Mediathek der Schule. Diskriminierungen im Sport waren ein Thema, dem sich die neunten Klassen in Kooperation mit der Susanne-Raming-Schule widmeten. Ganz praktisch gingen sie dazu auch gemeinsam auf das Spielfeld. Studenten aus Osnabrück informierten unterdessen über Rechtsextremismus, seine Ausprägungen und seine Folgen.

Das vielfältige Engagement im Rahmen der Projektwoche bleibt in der Geschwister-Scholl-Oberschule nicht bloß Theorie. Vielmehr ruft auch der ganz normale Schulalltag dazu auf, das Motto der „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ Tag für Tag mit Leben zu erfüllen.

http://www.noz.de/lokales/bad-laer/artikel/489904/schule-in-bad-laer-feiert-courage-gegen-rassismus

0 Ansichten0 Kommentare