Black&White lädt Euch ein zum SJK09 – Schüler- undJugendkongress Wan(n)Fried(en) Gerechte

Wolfgang Lieberknecht, Journalist und Begründer der Gruppe “Black and White” die deutschlandweit Schulprojekttage organisiert, hält einen Vortrag über die Milleniumsziele – Für eine bessere Welt und erläutert sein Vorhaben eines bundesweiten Schülerkongresses in Wanfried vom 4. – 5. april 2009.

Aufruf

Black&White lädt Euch ein zum SJK09 – Schüler- undJugendkongress Wan(n)Fried(en) Gerechte und solidarische Beziehungen mit Afrika für eine gemeinsame Welt ohne Armut, Diskriminierung, Gewalt und Krieg! 4.-5. April 2009  in Wan(n) Fried(en)

Armut und Reichtum, Existenznot, aber auch die Wirtschaftskraft sie zu beseitigen, steigen gleichzeitig weltweit, der Unterschied wird immer größer. Am verheerendsten ist die Armut in Afrika. Afrika, das ist unser aller Wiege, die Wiege der Menschheit. Das ist ein Kontinent mit viel Gemeinschaft Solidarität und Lebensfreude, Wurzel so vieler Strömungen der heutigen Musik, Kunst, Mode, Kontinent vieler Spitzensportler und Fußballer. Afrika ist ein sehr rohstoffreicher Kontinent, von da bekommen wir u.a. Kakao, Kaffee, Erdnüsse, Erdöl, Diamanten, wertvolle Metalle, Gold, Tropenholz und Schnittblumen.

Aber in  Afrika verdient jeder zweite Arbeitnehmer weniger als 75 Cent  –  am Tag! Einer von drei Menschen  ist unterernährt. Viele Menschen haben kein sauberes Trinkwasser und Sanitäranlagen. Hundert mal mehr Frauen sterben bei der Geburt, Millionen ohne Medikamente an Aids und Malaria. Viele Menschen in Afrika sind von Krieg und Gewalt bedroht: Armut, geringe Bildung und Gier von Mächtigen (auch aus Industrieländern) nach Reichtum sind der Hintergrund. Viele Kinder und Jugendliche müssen arbeiten, anstatt in die Schule zu gehen. Und der Klimawandel führt in Afrika bereits zu massiven Ernteverlusten und zum Ausbreiten der Wüsten. Viele sehen keine Zukunft mehr in Afrika. An den Küsten Europas ertrinken Flüchtlinge, fast täglich, mindestens tausend allein im Jahr 2008! Wie können wir mitmenschliche und historische Verantwortung wecken, ihr gerecht werden? Denn der jahrhundertelange Sklavenhandel und die bis vor wenigen Jahren andauernde koloniale Besetzung hat Afrika viel gekostet.

Was können Jugendliche in Deutschland und Europa tun? Sie haben ? wie keine Generation zuvor – mit ihren Internet- und Fremdsprachenkenntnissen die große Möglichkeit, am Aufbau internationaler Verbindungen mitzuwirken. Auch in Afrika haben Menschen Zugang zum Internet, sprechen viele Englisch und Französisch.

Die Beseitigung der Armut ist heute weltweit möglich. Die Welt ist reich genug: Sie gibt jedes Jahr 1.200 Milliarden Dollar (1,2 Billionen) für Rüstung  aus. Abrüstung braucht Verständigung und Zusammenarbeit der Völker. Vor allem für die Überwindung der Armut, denn Armut und Ungerechtigkeit ist die größte Bedrohung für die Sicherheit des Einzelnen, der Länder und zwischen den Ländern, ihre Überwindung schafft die Basis für Vertrauen, Abrüstung und Frieden,  eine Existenz ohne Lebensbedrohung und Armut.

Homepage zum Schülerkongress: www.schwarzundweisswannfrieden.de. Emailadresse für den Kongress: sjk09(at)gmx.de Visdp: Initiative Black&White, Bahnhofstr. 15, 37281 Wanfried, Tel:  

Homepage zum Schülerkongress: www.schwarzundweisswannfrieden.de. Emailadresse für den Kongress: sjk09(at)gmx.de Homepage des Initiators Black&White: www.blackandwhite-schwarzundweiss.de Englische Hom

http://www.google.de/imgres?q=Wolfgang+Lieberknecht++Bilder&num=10&hl=de&biw=1067&bih=459&tbm=isch&tbnid=Eo6TLh9shj4Z8M:&imgrefurl=http://www.soccer-city.eu/index.php%3Fid%3D170%26tx_ttnews%255Btt_news%255D%3D196%26cHash%3Deb7fcead6e00bb297882e47a2864af0e&docid=0774KB0X42vU6M&imgurl=http://www.soccer-city.eu/uploads/RTEmagicC_MV-1.gif.gif&w=500&h=375&ei=22WbUKKfEcTGtAaEpYHYCg&zoom=1&iact=hc&vpx=767&vpy=154&dur=1511&hovh=194&hovw=259&tx=124&ty=94&sig=115043599907588560383&sqi=2&page=1&tbnh=129&tbnw=176&start=0&ndsp=10&ved=1t:429,r:9,s:0,i:93

0 Ansichten0 Kommentare