Schon 600 Abgeordnete fordern Abzug der Atomwaffen und Beitritt zum Atomwaffenverbotsvertrag

Die Unterstützung für den Atomwaffenverbotsvertrag wächst!

2021 wird ein spannendes Jahr. Sechs Landtagswahlen und die Bundestagswahl im September bieten die Möglichkeit für einen Politikwandel zu einer atomwaffenfreien Welt.


Denn in ganz Deutschland wächst die Unterstützung - über 600 Abgeordnete haben unsere ICAN-Erklärung unterschrieben und fordern damit von der Bundesregierung den Abzug der Atomwaffen aus Deutschland und den Beitritt zum AVV. In einem Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags wurden unsere zentralen Argumente ebenfalls gestärkt. Eine Zusammenfassung der wesentlichen Aussagen des Gutachtens könnt ihr hier lesen. Darin heißt es auch: “Festgefahrenen Debatten brauchen neue Impulse” Dafür planen wir viele neue Publikationen, Webinare und Veranstaltungen. Pünktlich zur Bundestagswahl wird es eine Online-Aktion geben, um Kandidat*innen zu ihrer Meinung rund um das Thema Atomwaffen zu befragen und ihre Positionen öffentlich zu zeigen. Am Atomwaffenverbot soll es in diesem Wahlkampf keinen Weg vorbei geben. Um diese Vorhaben bestmöglich umzusetzen, bitten wir um eure Unterstützung!

Jetzt Spenden ICAN regelmäßig unterstützen

Seit dem Inkrafttreten des AVV haben weitere Staaten den Vertrag ratifiziert - Kambodscha, Benin, die Philippinen und die Komoren. Damit hat der Vertrag nun schon 54 Mitglieder. Jeder einzelne Beitritt stellt ein wichtiges Signal an die internationale Staatengemeinschaft dar und erhöht die normative Wirkung des Atomwaffenverbotes! Anne und das Team von ICAN Deutschland

Die Unterstützung für den Atomwaffenverbotsvertrag wächst! (mjt.lu)


ICAN-Erklärung für Abgeordnete (unten die Namen der Abgeordneten)

Zur Unterstützung des Verbotsvertrags zu Atomwaffen Die Erklärung Diese Unterstützungserklärung unterstreicht das Engagement von Abgeordneten weltweit, die Unterzeichnung und Ratifikation des Verbotsvertrags in ihren Ländern voranzutreiben. Wer kann unterschreiben? Jedes Mitglied eines nationalen oder regionalen Parlaments oder Rates sowie des Europaparlaments kann diese Erklärung unterschreiben. Sie steht Abgeordneten aller Länder offen. Wie kann ich unterschreiben? Bitte das Formular unten ausfüllen und abschicken, oder die PDF-Datei herunterladen und an ICAN Deutschland zurückschicken. »ERKLÄRUNG ALS PDF HERUNTER LADEN Text der Erklärung Wir, die unterzeichnenden Abgeordneten, begrüßen die Annahme des Vertrags für ein Verbot von Atomwaffen am 7. Juli 2017 in den Vereinten Nationen ausdrücklich als einen entscheidenden Schritt zur Verwirklichung einer atomwaffenfreien Welt. Wir teilen die in der Präambel ausgedrückte, tiefe Sorge über die katastrophalen humanitären Auswirkungen jeglichen Gebrauchs von Atomwaffen und erkennen die dringende Notwendigkeit an, diese unmenschlichen und abscheulichen Waffen abzuschaffen. Als Abgeordnete geloben wir, auf die Unterzeichnung und die Ratifizierung dieses bahnbrechenden Vertrages durch unsere jeweiligen Staaten hinzuwirken, da wir die Abschaffung von Atomwaffen als hohes, globales öffentliches Gut begreifen und als einen wesentlichen Schritt zur Förderung der Sicherheit und des Wohls aller Völker.

Hier geht es zur Erklärung und den Namen der Abgeordneten, die schon unterschrieben haben:

ICAN-Erklärung für Abgeordnete | ICAN Deutschland (icanw.de)


25 Ansichten0 Kommentare